News

Wir über uns

Produktpalette



Reiseplaner

Geschenkgutschein

Kontakt




Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
08.30 - 12.00 Uhr
13.30 - 18.00 Uhr

Samstag:
Termine ausschliesslich
auf Vereinbarung.

Für Spontanbesuche bleibt
das Büro geschlossen.

______________________

Beratungen auf Termin sind
auch unter der Woche
möglich und grundsätzlich
zu Ihrem Vorteil.







hauri-reisen
_________________________________________________________________________________________________

ALASKA - YUKON 25. Juni - 10. Juli 2016


In Alaska gibt es mehr Tiere als Menschen. Mehr Berge als Gebäude. Mehr Gletscher als Verkehrsampeln. Mit diesen Schlagzeilen wirbt das Fremdenverkehrsamt von Alaska für den 49. Bundesstaat der USA, der 35-mal grösser ist als die Schweiz, aber nur knapp 680‘000 Einwohner hat. Natur und Wildnis pur ist also angesagt.

Das kanadische Yukon Territorium ist ein einzigartiges Naturgebiet mit türkisblauen Seen, majestätischen Bergen, gewaltigen Gletschern und endlosen Wäldern. Noch immer spürt man einen Hauch Abenteuergeist vom längst vergangenen Goldrausch, obwohl diese «goldene» Zeitepoche fast 115 Jahre zurückliegt. Erleben Sie diese einzigartigen Regionen mit uns auf einer Reise, die sehr viel beinhaltet, was Alaska und der Yukon an Sehenswürdigkeiten und Schönheiten anzubieten haben!

Highlights

  • Ganztages-Bustour in den überwältigenden Denali Nationalpark mit dem majestätischen Mount McKinley
  • 1 1/2-stündiger Sightseeing Flug mit Kleinflugzeug ab/bis Talkeetna, rund um den Mount McKinley, mit 6‘194 Metern der höchste Berg von Nordamerika
  • Abenteuerliche Bahnfahrt auf der ehemaligen Goldgräberstrecke vom White Pass nach Skagway
  • Bootstour Kenai Fjords Nationalpark
Reiseprogramm

Samstag, 25. Juni / Zürich – Anchorage
Flug Zürich-Frankfurt-Anchorage mit Lufthansa und Condor. Kurzer Transfer zum direkt am Lake Hood - dem grössten Wasserflugplatz der Welt - gelegenen Hotel The Coast International Inn.

Sonntag, 26. Juni / Anchorage – Talkeetna – Denali Nationalpark
Fahrt von Anchorage nach Talkeetna, mit Stopp in Wasilla für den Besuch des Iditarod Headquarters. In diesem Informationszentrum werden Sie über die Geschichte des traditionsreichsten Hundeschlittenrennens informiert. Das zirka 800-Seelen-Dorf Talkeetna hat immer noch den Charakter einer Pioniersiedlung im Busch und ist Ausgangspunkt für Bergsteiger-Expeditionen. zum Mount McKinley. Hier unternehmen wir einen 1½-stündigen Sightseeing Flug rund um den Mount McKinley. Bei hoffentlich schönem Wetter ein absoluter Höhepunkt der Reise! Nachmittags Fahrt zum Eingangsort des Denali Nationalparks.

Montag, 27. Juni / Denali Nationalpark
Bustour in den beeindruckenden Denali Nationalpark. Auf derfast 150 Kilometer langen Schotterstrasse fahren wir bis zum Wonder Lake. Zu sehen gibt es nebst einzigartiger Natur auch zahlreiche Vogelarten, Rentiere (Karibus), Elche, Bergschafe, Wölfe, Füchse, Murmeltiere und mit etwas Glück auch Grizzly und Schwarzbären. Hier liegt erhaben auch der höchste Berg Nordamerikas, der majestätische Mount McKinley. Spezielles Abendessen im McKinley Chalet Resort.

Dienstag, 28. Juni / Denali Nationalpark – Fairbanks
Morgens Fahrt vom Denali Nationalpark nach Fairbanks. Unterwegs Stopp in Nenana, einem niedlichen Dorf am zusammenfluss des Nenana und des breiten Tanana-Rivers. Fairbanks - Alaskas zweitgrösste Stadt - liegt lediglich 200 Kilometer südlich des Polarkreises, weshalb die Sonne in den Sommermonaten kaum mehr untergeht. Nachmittags Flussfahrt mit einem Schaufelraddampfer, u. A. mit Besuch einer Athabascan-Indianer Siedlung und einer Hundeschlitten- und Buschflieger-Demonstration.


   

Mittwoch, 29. Juni / Fairbanks – Top of the World Highway – Dawson City
Ganztagesfahrt von Fairbanks nach Dawson City. Auf dem Alaska Highway geht es Richtung Kanada. Stopp bei Delta Junction beim Alaska Pipeline Info Center. Bald danach folgt der Top of the World Highway. Nicht zu Unrecht geniesst diese traumhafte Strasse, die hoch über die Baumzone führt, den Ruf als schönste Panorama Strasse Nordamerikas. Kurz nach Chicken, dem abgelegenen Wildwestnest – ehemals Goldgräber und Trapper-Siedlung – gelangen wir ins kanadische Yukon Territorium. Kurze Fährenüberfahrt über den Yukon zu unserem heutigen Etappenziel Dawson City.

Donnerstag, 30. Juni / Bonanza Creek Goldgräber Tour
Den Morgen und den früheren Nachmittag verbringen wir in den ehemaligen Goldfeldern des Klondike- und Bonanza-Gebietes. Nebst der Besichtigung des grössten je erbauten Schaufelbaggers, des «Dredge 4» und einer imposanten Goldmine, können Sie sich im Bonanza Creek als Goldschürfer üben. Die Tour beginnt mit kurzen Besichtigungen der Jack Londonund der Robert Service-Cabin, wo der bekannte Schriftsteller und der begnadete Poet längere Zeit lebten. Abendessen im Garten des geschichtsträchtigen Klondike Kate’s Restaurant. Danach fahren wir auf den Midnight Dome, den Hausberg der Stadt, von dessen Gipfel im Sommer die Mitternachtssonne zu sehen Ist. Es erwartet uns ein fantastisches 360-Grad Panorama.

Freitag, 1. Juli / Dawson City – Whitehorse
Diese Strecke musste zu Goldgräberzeiten mühsam auf dem Wasserweg zurückgelegt werden. Heute geht es bequem auf
der Strasse. An geschichtlich interessanten Orten wie den Five Finger Rapids, früher heikler Engpass für Yukon Flussdampfer, legen wir einen Stopp ein. In Whitehorse, dem Hauptort des Yukon, besichtigen wir das Wahrzeichen, den stillgelegten Raddampfer SS Klondike, der sich am Ufer des Yukon Flusses befindet.

Samstag, 2. Juli / Tagesausflug nach Skagway (Alaska)
Vorbei am farbenprächtigen Emerald Lake und dem historischen Ort Carcross erreichen wir Fraser. Hier beginnt die ca. eineinhalbstündige, spektakuläre und historische Bahnfahrt  vom White Pass nach Skagway, über abenteuerliche  Viadukte und durch dunkle Tunnels. In der ehemaligen Goldrausch Metropole laden unzählige Souvenirläden zum Shoppen und die originellen Saloons zu einem Drink ein. Am späteren Nachmittag Rückfahrt nach Whitehorse.

Sonntag, 3. Juli / Whitehorse – Tok
Auf dem Alaska Highway geht es heute zurück nach Alaska. Kurz nach Haines Junction kommt das Sheep Mountain Visitor’s Centre, wo die Dall Sheep (Bergschafe) zu Hause sind. Mit etwas Glück können wir diese eigenwilligen Tiere beobachten, bevor wir die First Nations Ortschaft Burwash Landing am Kluane See erreichen. Hier besuchen wir das kleine aber feine Wildlife Museum. Weiter geht es entlang des Kluane Nationalparks mit dem 6‘050 Meter hohen Mount Logan, dem höchsten Berg Kanadas und der grössten nichtpolaren Eislandschaft der Welt nach Beaver Creek, Kanadas westlichster Ortschaft, und dann über die Grenze nach Tok.

Montag, 4. Juli / Tok – Valdez
Abwechslungsreiche Fahrt von Tok nach Glennallen und von dort auf dem Richardson Highway südwärts nach Valdez. Gegen Ende der Tagesetappe geht es zuerst über den Thompson Pass, dann durch das enge Keystone Tal, mit sprudelnden und tosenden Wasserfällen. Die Kleinstadt Valdez wird wegen ihrer gebirgigen Umgebung auch «little Switzerland» genannt. Nach der Ankunft lohnt sich die Besichtigung des pulsierenden Hafens.

Dienstag, 5. Juli / Fähre Valdez – Whittier und Weiterfahrt nach Seward
Zuerst folgt die interessante Fährpassage von Valdez nach Whittier. Kurz nach der Abfahrt passiert die Fähre jenen Ort, an dem der Tanker Exxon Valdez im Frühjahr 1989 die fürchterliche Ölkatastrophe verursachte. Imposant ist auch die Vorbeifahrt am gigantischen Columbia Glacier, einem der eindrücklichsten Gletscher Alaskas. Anschliessend folgt die abwechslungsreiche Fahrt von Whittier über den Moose Pass nach Seward, dem Eingangsort zum Kenai Fjords Nationalpark.

Mittwoch, 6. Juli / Bootstour Kenai Fjords Nationalpark
Heute steht eine spektakuläre, ca. 6-stündige Bootstour durch den Kenai Fjords Nationalpark, mit faszinierenden Wal- und Wildtierbeobachtungen, kalbenden Gletschern und einer atemberaubenden Szenerie auf dem Programm.

Donnerstag, 7. Juli / Seward – Anchorage
Turnagain Arm nennt sich der Meeresarm, an dessen Küste  wir nun Kurs auf Anchorage nehmen. Diese interessante Gegend, wo sich auch regelmässig Wale aufhalten, fasziniert auch wegen dem immensen Gezeitenunterschied von gut zehn Metern. Bei Girdwood machen wir einen Abstecher zu Alaskas bekanntestem Skigebiet. Mit der Gondelbahn fahren wir auf den Mount Alyeska, wo uns ein fantastischer Panoramablick erwartet.

Freitag, 8. Juli / Bärenbeobachtungstour mit Wasserflugzeug
Heute steht eine fast 7-stündige Bärenbeobachtungstour auf dem Programm. Wir fahren mit einem Pontoon Boot in tiefste Wildnis, in der berechtigten Hoffnung, Schwarz- und Braunbären in deren natürlicher Umgebung anzutreffen. Hin- und Rückflug mit Wasserflugzeugen ab/bis Anchorage. Abschiedsessen im Top Restaurant Crow‘s Nest, im 20. Stockwerk des Captain Cook Hotels, mit toller Aussicht auf Anchorage und seine gebirgige Umgebung.
 

Samstag, 9. Juli / Anchorage – Rückflug Schweiz
Morgens originelle Trolley-Tour durch Anchorage und Umgebung. Der 1964 von einem verheerenden Erdbeben (Stärke 8.75 auf der Richterskala) total zerstörte Ort wurde neu aufgebaut und ist heute eine moderne Grossstadt. Nachmittags kurzer Transfer zum Flughafen von Anchorage und Rückflug in die Schweiz via Frankfurt mit Condor und Lufthansa.

Sonntag, 10. Juli / Ankunft Schweiz
Ankunft in Zürich gegen Abend.

Vorgesehene Reiseleitung: Hans-Rudolf Aeschbach


   
________________________________________________________________________________________________

Pauschalpreis  
pro Person
Zuschlag Doppelzimmer zur Alleinbenützung

Zuschlag Condor-Langstreckenflüge Premium Economy Class auf Anfrage
Zuschlag Condor-Langstreckenflüge Comfort Class (Business) auf Anfrage

Min. Teilnehmerzahl: 12
Max. Teilnehmerzahl: 16

Anmeldefrist: Anfang Februar 2016
 
Fr. 12'990.00
Fr.   2'290.00








 

Das ist inbegriffen
  • Flüge Zürich-Frankfurt-Anchorage-Frankfurt-Zürich mit Lufthansa und Condor inkl. Flughafentaxen, Gebühren sowie ein Gepäckstück (Stand Nov. 2015)
  • Unterkunft in guten, zum Teil auch einfacheren Mittelklasshotels, Resorts und Lodges an idealster Lage Halbpension «plus»; d.h. täglich sehr reichhaltiges Frühstück sowie mehrgängiges Abendessen in z.T. exklusiven Restaurants, und 2 Mittagslunches
  • Alle Transfers und Besichtigungsfahrten gemäss Programm in Kleinbus
  • Ausflüge inkl. Eintritte gemäss Programm
  • ESTA- und ETA-Gebühr: elektronische Registrierung/Anmeldung bei den Behörden für die visumfreie Einreise in Alaska/USA und Kanada.
  • Auftragspauschale/Anteil Reisegarantie
  • HAURI REISEN-Top: Trinkgelder für die lokalen Reiseführer, Buschauffeure, Hotels und Restaurants sind auch inklusive
  • HAURI REISEN-Qualität: Umsichtig geplant und sinnvoll gestaltet, klare Preise, keine versteckten Extras!
  • HAURI REISEN-Plus: Von A – Z persönlich geführt und betreut
Nicht inbegriffen
  • Obligatorische Annullierungs- und Extrarückreisekosten- Versicherung
  • Persönliche Auslagen, z.T. Mittagslunch, Getränke, Souvenirs und zusätzliche, nicht im Reiseprogramm aufgeführte Aktivitäten (z.B. weitere Rundflüge etc.)
  • Weitere Reiseversicherungen
Hinweis

Was für uns in Alaska und im Yukon speziell sein wird, sind die überwältigenden, riesigen Dimensionen. Die Berge, die Nationalparks, die Wälder und die Gletscher sind hier grösser und weitläufiger als bei uns. Um dies speziell geniessen und realisieren zu können, muss man sich in die Luft begeben. Das tun wir dort, wo Sie am meisten davon profitieren. Schnell werden Sie feststellen, dass die Fliegerei - vor allem die Buschfliegerei - in Alaska und im Yukon einen ganz besonderen Stellenwert hat und zum Alltag gehört.


_________________________________________________________________________________________________