Suchen Sie sich Ihre Traumreise in über 1.000 Angeboten
0 Merkliste

Reisebericht New York

Reisebericht New York April 2023

Von Claudia Leimgruber Müller

New York – The Best of Big Apple oder «The City that never sleeps». Broadway, Central Park, Hudson Yards, Metropolitan Museum of Modern Art usw. Während unseres Aufenthaltes ging es hoch hinaus auf neue Wolkenkratzer, wir entdeckten das boomende Lower Manhattan und machten uns zu Fuss über die Brooklyn Bridge auf zu neuen Ufern. Keine andere Stadt der Welt bietet auf so engem Raum eine so grosse Vielfalt an Eindrücken. Ob als Erstbesucher oder Repeater, New York ist immer eine Reise wert. Welcome to New York City.

Nach einem bequemen, rund 8 Stunden dauernden Flug über den Atlantik erreichten wir New York JFK am späten Nachmittag. Einen Reisepass sowie ein gültiges ESTA sind für die Einreise in die USA Pflicht. Wir hatten grosses Glück und konnten bereits eine halbe Stunde nach der Landung mit unserem New York Abenteuer beginnen. Während der Fahrt zum Times Square haben wir bereits einen ersten Blick auf die immer wieder beeindruckende Skyline von Manhattan werfen können. Wir hatten unsere Unterkunft direkt am Times Square gebucht, bekannt für seine Werbetafeln und Neonlichter - das Herz der Stadt.

Obwohl man sagt, die Stadt schläft nie, haben wir eine ruhige Nacht verbracht. Frisch erholt waren wir bereit, New York von oben zu betrachten.The Rock oder das Rockefeller Zentrum ist der perfekte Ausgangspunkt für die Entdeckungstour am ersten Tag. Vom Top of the Rock Observation Deck hatten wir einen atemberaubenden Blick auf die Skyline von New York City. Wieder festen Boden unter den Füssen fuhren wir mit der Subway zur Station Hudson Yards. Die High Line ist ein einzigartiger Park in der Stadt, der auf einer alten Eisenbahnstrecke erbaut wurde. Sie verläuft entlang der Westseite von Manhattan und bietet eine malerische Aussicht auf die Stadt sowie interessante Kunstinstallationen und Gärten. Die Mittagspause verbrachten wir im Chelsea Market, einem grossen Innenmarkt in der Nähe der High Line. Am Nachmittag schlenderten wir gemütlich durch Little Island und SoHo. Little Island ist ein neues, öffentliches Park- und Kulturprojekt auf der Hudson River Waterfront. Der Park ist auf einer Plattform im Wasser gebaut und bietet eine einzigartige Aussicht auf den Fluss und die Stadt. Sie möchten in New York auf Shopping Tour gehen? SoHo (South of Houston Street) ist ein trendiges Viertel im Herzen Manhattans. Es ist bekannt für seine industriellen Gebäude, die in den 1970er Jahren in Wohnungen und Kunstgalerien umgewandelt wurden.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen von einzigartigen Ausblicken auf und über Manhattan. Am Morgen ging es per Subway nach Brooklyn. Brooklyn Heights ist ein historisches Viertel, das für seine herrlichen Brownstone-Reihenhäuser, gepflasterten Strassen und den atemberaubenden Blick auf die Skyline von Manhattan bekannt ist. Das Viertel ist auch ein hervorragender Ausgangspunkt, um die Brooklyn Bridge zu besuchen. Die Brooklyn Bridge ist eine der bekanntesten Hängebrücken der Welt und verbindet die Stadtteile Brooklyn mit Manhattan. Wir haben während unserer Überquerung zu Fuss den Blick auf die Skyline sehr genossen. Planen Sie genügend Zeit ein, denn es locken viele Fotostopps. Am frühen Abend besuchten wir The Summit. The Summit One Vanderbilt ist ein Wolkenkratzer in Manhattan, der kürzlich eröffnet wurde und eine phantastische Aussicht auf die Stadt bietet. Der Wolkenkratzer ist 427 Meter hoch und verfügt über mehrere Aussichtsplattformen. Sie können eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt geniessen und sich von einem der höchsten Gebäude New Yorks beeindrucken lassen.

Downtown stand am Tag drei auf dem Programm. Unser erster Stopp war Ground Zero, wo wir die Erinnerungsstätte des 11. September besuchten. Der Ort ist wirklich beeindruckend und sehr emotional. Die zwei riesigen Brunnen, die an der Stelle des ehemaligen World Trade Centers errichtet wurden, erinnern an die Türme, die bei den Terroranschlägen zerstört wurden. Die Namen der fast 3000 Opfer, die an diesem Tag gestorben sind, sind rund um die Brunnen aufgeschrieben. Es war ein sehr berührender Moment, als wir die vielen Namen sahen und darüber nachdachten, was an diesem Tag passiert ist. Gleich nebenan ist das One World Trade Center, das 541 Meter hohe Gebäude, das auf dem Gelände des ehemaligen World Trade Centers errichtet wurde. Das Gebäude ist ein Symbol für die Wiederaufbau- und Überlebensfähigkeit von New York. Als nächstes gingen wir zur Wall Street, dem berühmten Finanzdistrikt. Hier konnten wir die Börse von New York sehen, die von vielen als das Herz des globalen Finanzsystems angesehen wird. Wir waren auch von der Architektur des Viertels beeindruckt, besonders von den historischen Gebäuden wie der New Yorker Börse und der Trinity Church. Den Nachmittag verbrachten wir im Battery Park, einem beliebten Park am südlichen Ende von Manhattan. Der Park bietet einen fantastischen Blick auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan. Hier konnten wir uns entspannen, einen Spaziergang entlang der Promenade machen und die Aussicht geniessen. New York muss man auch vom Wasser her gesehen haben. Wir nahmen die Staten Island Ferry, um eine Fahrt durch den Hafen von New York City zu unternehmen. Die Fähre ist kostenlos und bietet einen spektakulären Blick auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan. Insgesamt war es ein sehr aufregender und unvergesslicher Tag mit vielen tollen Eindrücken.

Der vierte Tag stand ganz im Zeichen von Uptown. Als wir in Uptown ankamen, waren wir von der Schönheit der Architektur beeindruckt. Wir haben uns für einen Spaziergang durch den Central Park entschieden, um die Natur mitten in der Stadt zu erleben. Der Park ist wunderschön, mit vielen Grünflächen, Seen und einem atemberaubenden Blick auf die Skyline von Manhattan. Am Nachmittag besuchten wir das Metropolitan Museum of Modern Art, das als eines der besten Kunstmuseen der Welt gilt. Wir waren begeistert von der Vielfalt der Ausstellungsstücke, die von Malerei und Skulptur bis hin zu Fotografie und Film reichten. Besonders beeindruckt hat uns die Sammlung der impressionistischen und post-impressionistischen Kunst, mit Werken von Monet, Van Gogh und Cézanne. Als Highlight haben wir am Abend The Edge besucht. Das erste, was uns auffiel, als wir aus der U-Bahn-Station kamen, war die Grösse des Hudson Yards. Es ist riesig! Es gibt mehrere Gebäude, darunter das beeindruckende 30 Hudson Yards, das derzeit zweithöchste Gebäude in New York City. Es verfügt über 101 Stockwerke und bietet atemberaubende Ausblicke auf die Stadt. Eines der Hauptattraktionen des Hudson Yards ist jedoch The Edge, das höchste Aussichtsdeck in der westlichen Hemisphäre. The Edge befindet sich auf der Spitze des 30 Hudson Yards und bietet einen phantastischen, 360-Grad-Blick auf die Stadt. Das Deck erstreckt sich über die Aussenkante des Gebäudes und gibt einem das Gefühl, in der Luft zu schweben. Ich empfehle unbedingt, The Edge zu besuchen, besonders bei Sonnenuntergang, wenn die Stadt in warme Töne gehüllt wird und die Lichter angehen. Es gibt auch eine Bar auf dem Aussichtsdeck, wo Sie einen Drink geniessen können, während Sie die Aussicht bewundern.

Und dann hiess es schon wieder Abschied nehmen. Bevor am Abend der Flug zurück in die Schweiz ging, besuchten wir die 5th Avenue sowie das MoMa. Die 5th Avenue ist eine der bekanntesten Strassen der Welt und bekannt für ihre luxuriösen Geschäfte, wie Tiffany & Co., Cartier, Louis Vuitton und Gucci. Es ist ein grossartiger Ort zum Einkaufen, auch wenn man kein Interesse an teuren Designer-Produkten hat. Die Strasse ist wunderschön und man kann sich einfach nur treiben lassen und die Menschen und Gebäude betrachten. Das MoMa ist ein Muss für jeden Kunstliebhaber. Es ist eines der grössten und bedeutendsten Museen der Welt für moderne Kunst und beherbergt Werke von Künstlern wie Pablo Picasso, Vincent van Gogh und Jackson Pollock. Wir waren beeindruckt von der Grösse und dem Umfang der Sammlung und konnten stundenlang durch die verschiedenen Galerien und Ausstellungen spazieren.

Ich freue mich sehr, dass ich unseren Kunden während unserer geführten Gruppenreise vom 1. – 7. November 2023 unsere Orte zum glücklich sein zeigen darf.

Alle Details dazu finden Sie unter folgendem Link:

https://www.hauri-reisen.ch/new-york/

 

Bild_9
Bild_8
Bild_7
Bild_5
Bild_1
Bild_3
Bild_4
Bild_2
Bild_6

Weitere Beiträge:

Reisebericht Seereise rund um die Insel aus Feuer und Eis

5. Juli 2024

Island – once in a lifetime

Reisebericht Finnland & Norwegen

16. April 2024

Faszinierende Winterlandschaften im hohen Norden

Reisebericht La Gomera

3. Februar 2024

Märchenhafte Wälder, tiefe Täler und bunte Dörfer

Studienreisebericht Sri Lanka

5. Januar 2024

Tropische Paradiesinsel mit Kultur, Natur und gastfreundlichen Menschen.

Reisebericht Projektbesuche Südafrika

7. Dezember 2023

Eine Reise der anderen Art – emotional und tief berührend

Reisebericht Zambia

5. November 2023

Out of Africa

Reisebericht Marokko

24. September 2023

1001 Nacht

Reisebericht New York

21. April 2023

New York – die Stadt die niemals schläft …

Reisebericht Polarnacht in der Finnmark

10. Januar 2023

Die weite, unberührte Natur des Nordens hat etwas Magisches.

Reisebericht Wiesbaden & Rheingau

16. August 2022

Lust, etwas Neues zu entdecken?