Suchen Sie sich Ihre Traumreise in über 1.000 Angeboten
0 Merkliste

Reisebericht Mauritius

von Sandra Kohli

Mauritius  gilt seit jeher als eines der Traumziele schlechthin. Nicht umsonst wird diese Insel „Die Perle im indischen Ozean“ genannt.
 
Im Februar bereiste ich in meinen privaten Ferien bereits zum zweiten Mal diese wunderschöne Insel. Schon bei meinem ersten Besuch war ich fasziniert von der riesigen Herzlichkeit der Menschen, den schönen Stränden und der kontrastreichen Natur.
 
Mauritius schafft es wie kein anderes Land, alle Weltreligionen auf einem Flecken Erde friedlich neben­einander zu beheimaten.
 
Auf meiner ersten Reise besuchte ich verschiedene Hotels in diversen Klassen. Vom Luxushotel bis zum familiären Mittelklasshotel war alles dabei. Sehr gerne können Sie mit mir ein Beratungsgespräch vereinbaren – ich bin überzeugt, dass ideale Hotel für Sie zu finden. Aber gerne möchte ich von meiner diesjährigen Reise etwas ausführlicher erzählen:
 
STOPOVER DUBAI
 
Nebst den Direktflügen mit der Edelweiss haben Sie auch die Möglichkeit mit der Emirates via Dubai zu fliegen. Wir nutzten diese Gelegenheit und blieben für 2 Nächte in dieser pulsierenden Stadt.

Die erste Nacht fuhren wir in das Bab al Shams Desert Resort, einem alten arabischen Fort nachempfundenes Wüstenresort der Luxusklasse. Tagsüber genossen wir die schöne Poolanlage und am späteren Nachmittag hatten wir die Gelegenheit auf einem Kamel ein paar Schritte durch die Wüste zu reiten oder der Falkenshow zuzuschauen.  Empfehlenswert ist der Besuch im Das Al Hadheerah Desert Restaurant, welches live Unterhaltung wie Bauchtanz, Wasserpfeifenrauchen, Hennamalerei und eine tolle Show bietet. Ein unvergessliches Erlebnis wie aus 1001 Nacht.

Für die 2. Nacht entschieden wir uns für ein Stadthotel um zentraler zu sein und auch noch die gigantische „Mall of the Emirates“ zu besuchen. Ein einzigartiges Shoppingerlebnis mit über 400 Geschäften, mit allem was das Herz begehrt. Wir gönnten uns  zur Pause einen Stopp in der cheesecake factory und schauten dabei den Künsten bei „Ski Dubai“ zu.

Willkommen im Reich der Superlative.
 
MAURITIUS
 
Die erste Woche verbrachten wir in einem charmanten Hotel mit kreolischer Architektur direkt am Strand von Flic en Flac. Von Anfang an war ich begeistert von diesem familiären Hotel mit grossem tropischem Garten. Dieses Hotel eignet sich besonders gut für Ruhe suchende Gäste. Nach einem sonnigen Strandtag genossen wir am Abend einen Drink auf der Hotelterrasse mit schönem Blick auf die Bucht von Tamarin und zur Morne Halbinsel.

Schon viel habe ich gehört von dieser wunderschönen Lodge im Süden von Mauritius, inmitten der Berge und umgeben von einem wunderschönen tropischen Garten. Wir freuten uns sehr darauf, die nächsten 2 Nächte dort zu verbringen.

Auf der Fahrt dorthin nutzten wir die Gelegenheit, mit unserem Fahrer noch den Süden der Insel zu erkunden. Eine Fahrt in den Süden bringt Sie durch Zuckerrohrfelder, Wasserfällen und Aussichtspunkten mit atemberaubenden Ausblicken auf die Schlucht von Black River. Sicherlich gehört auch ein Abstecher zum Kratersee von Grand Bassin dazu. Dieser Ort ist ein beliebter Wallfahrtsort der Hindus. Die Geschichte sagt, als Shiva und seine Frau auf Mauritius waren, verschüttete Shiva versehentlich Wasser des Ganges. Die Tropfen flossen in einem Kraterloch zusammen uns so entstand Grand Bassin. Normalerweise ist dies ein sehr idyllischer Ort aber wir waren zum Zeitpunkt dort, als das Maha-Shivaratree- Fest zelebriert wurde. Bis zu 500‘000 Gläubige auf Pilgerreise besuchten diesen heiligen See, um den Gottheiten Opfer dar zu bringen.

Als Höhepunkt dieser Entdeckungstour war für uns der Besuch der siebenfarbigen Erde von Chamarel.

In unserer Unterkunft, Lakaz Chamarel, genossen wir 3 Tage im tropischen Regenwald. Die Anlage hat uns von allen Seiten total begeistert. Der ideale Ort für Naturliebhaber, welche eine gute Küche zu schätzen wissen. Zu den Garden Villen mit Pool muss ich gar nicht viel sagen, da sprechen die Fotos wohl für sich.

Vor der Heimreise wollten wir nochmals 3 Tage in einem Strandresort sein. Zum Vergleich wählten wir dieses Mal eine grosse Bungalowanlage inmitten einer schönen, weitläufigen Gartenanlage aus. Die verschiedenen strohbedeckten Doppel- und Einzelbungalows liegen am kilometerlangen Sandstrand von Flic en Flac. Ich war zuerst ein wenig skeptisch, da wir doch eher kleinere und familiärere Anlagen bevorzugen. Doch ich wurde eines besseren belehrt. Die Gartenanlage wie auch die Poollandschaft ist riesengross und daher verteilen sich die sonnenhungrigen Touristen sehr gut. Dieses Hotel ist top für Familien oder sportbegeisterte Leute. Völlig begeistert waren wir von der grossen und leckeren Auswahl des Abendbuffets.

Leider gingen auch diese Tage viel zu schnell zu Ende. Wir verliessen Mauritius mit vielen wunderschönen und unvergesslichen Eindrücken im Gepäck.

Wir werden bestimmt diese wunderschöne Insel bald wieder mal besuchen…

DSC01556
_DSC0210
DSC01482
DSC01437
DSC01587
DSC01405

Weitere Beiträge:

Reisebericht Argentinien

13. Dezember 2018

Erlebnisreiche Tage in Argentinien

Reisebericht Abu Dhabi

17. Oktober 2018

Dem Winter entfliehen und die Sonne in einer anderen Kultur geniessen.

Reisebericht Mauritius

17. Oktober 2018

Traumhafte Strände, wunderschöne Landschaften und einzigartige Hotels auf Mauritius.

Reisebericht Myanmar

17. Oktober 2018

Asien pur – abseits der Touristenströmen.

Reisebericht Südafrika

16. Oktober 2018

Traumhafte Natur und einzigartige Tierwelt entlang der Garden Route.

Reisebericht Alaska & Yukon

16. Oktober 2018

Unterwegs auf Alaskas & Yukons Traumrouten.

Reisebericht Westkanada

11. Oktober 2018

Eine Familienreise durch Alberta & British Columbia.

Reisebericht Schwedisch Lappland

11. Oktober 2018

Natur pur & Indian Summer in Schwedisch Lappland.

Reisebericht Hurtigrute

11. Oktober 2018

Unterwegs auf der schönsten Seeroute der Welt.

Reisebericht Costa Diadema

11. Oktober 2018

Erfahrungen und Eindrücke mit der ersten Kreuzfahrt.