Suchen Sie sich Ihre Traumreise in über 1.000 Angeboten
0 Merkliste

Reisebericht Weimar

Reisebericht Weimar April 2022

von Claudia Leimgruber Müller

Eine Frühlingsreise auf den Spuren von Goethe, Schiller, Luther und Bauhaus. Ganz nach dem Motto von Goethe: «Die Beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen». Wir verbrachten eine Reise voller Höhepunkte in historischem Ambiente der altehrwürdigen Orte Thüringens und übernachteten in einem der geschichtsträchtigsten Hotel von Deutschland.

Nach einer bequemen Zugfahrt von der Schweiz via Frankfurt und Erfurt sind wir am Nachmittag in Weimar angekommen. Das Hotel Elephant, direkt am Markt gelegen, ist ein Haus der Geschichte, der Geschichten und der Geschichtenerzähler. Seit über drei Jahrhunderten ein Ort, der Reisende und Einheimische gleichermassen inspiriert.

Das schöne Wetter lockte uns als erstes in den Park entlang der Ilm gelegen. Der Besuch der Parklandschaft mit ihren malerischen Flussauen gleich neben den Altstadtgassen war ein gelungener Auftakt. Im Anschluss besichtigten wir die Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Von 1797 bis 1832 stand sie unter der Leitung von Goethe. Zum Abschluss des Tages waren wir im ANNO 1900 zum Abendessen.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Weimarer Weltkultur, von Klassik bis Bauhaus. Am Vormittag besuchten wir das Bauhaus Museum. So erfuhren wir, wie Gropius, Kandinsky, Klee und Schlemmer neue Formsprachen erschufen, die uns noch heute im Alltag begleiten. Ganz nach dem Motto: Von Weimar aus in unser Wohnzimmer. Zum Mittagessen besuchten wir die Brotklappe. Gleich nebenan steht Goethes Wohnhaus am Frauenplan. Nahezu 50 Jahre lange bewohnte der Dichter das im barocken Stil erbaute Haus. Mit Blick auf das Goethe-Schiller-Denkmal, das Haus der Weimarer Republik sowie dem Nationaltheater liessen wir den Nachmitttag bei einem Aperitif ausklingen.

Den nächsten Tag verbrachten wir in Eisenach und Erfurt, der Landeshauptstadt Thüringens. 2022 feiert Thüringen das 500. Jubiläum von Luthers Bibelübersetzung. Der Reformator Luther hat sich mit den mächtigsten Männern seiner Zeit angelegt. Auf der Wartburg bekämpfte er mit Tinte und Papier seine Dämonen und legte nebenbei den Grundstein für unser heutiges Deutsch. Zum Mittagessen gab es eine frisch vom Rost gebratene Thüringer Bratwurst. Gestärkt ging es mit dem Zug weiter Richtung Erfurt. Der Dom zeigte uns den Weg in die Innenstadt zur bekannten, beidseitig komplett überbauten Krämerbrücke. Bei unserem Bummel entdeckten wir viele stille Winkel und urige Läden. Zum Abschluss des Tages waren wir im Bistro «Das Ballenberger».

Bevor wir am nächsten Tag mit dem Zug wieder in die Schweiz fuhren, besichtigten wir das Schiller Wohnhaus in der Altstadt Weimars und deckten uns mit Allerlei Leckerem im Thüringer Spezialitätenmarkt ein

Fazit: Die Region um Weimar, Erfurt und Eisenach ist definitiv ein Ort zum glücklich sein – klein aber fein. Wie wunderbar muss die Gegend wohl im Lichterglanz zur Adventszeit sein?

Weimar_05
Weimar_07
Weimar_03
Weimar_08
Weimar_02
Weimar_01
Weimar_09
Weimar_06
Weimar_04

Weitere Beiträge:

Reisebericht La Gomera

3. Februar 2024

Märchenhafte Wälder, tiefe Täler und bunte Dörfer

Studienreisebericht Sri Lanka

5. Januar 2024

Tropische Paradiesinsel mit Kultur, Natur und gastfreundlichen Menschen.

Reisebericht Projektbesuche Südafrika

7. Dezember 2023

Eine Reise der anderen Art – emotional und tief berührend

Reisebericht Zambia

5. November 2023

Out of Africa

Reisebericht Marokko

24. September 2023

1001 Nacht

Reisebericht New York

21. April 2023

New York – die Stadt die niemals schläft …

Reisebericht Polarnacht in der Finnmark

10. Januar 2023

Die weite, unberührte Natur des Nordens hat etwas Magisches.

Reisebericht Wiesbaden & Rheingau

16. August 2022

Lust, etwas Neues zu entdecken?

Reisebericht Weimar

25. Mai 2022

Eine Frühlingsreise auf den Spuren von Goethe, Schiller, Luther und Bauhaus.

Reisebericht Venedig

26. April 2022

Venedig – «la Serenissima»